Hilfsnavigation

Volltextsuche

Sprache

08.01.2019

Grüne Woche in Berlin wird erneut zur Landkreisbühne

Regionaltypische Produkte und Projekte zusammen mit Jagdhörnern, Blasmusik und Trachtentänzen auf zwei Bühnen am Brandenburgtag zu erleben
Mit von der Partie auf der internationalen Bühne der Grünen Woche in Berlin ist auch in diesem Jahr Landrat Christian Heinrich-Jaschinski, der zusammen mit weiteren Akteuren aktuelle Projekte des Landkreises dem Publikum vorstellen wird.

Die Grüne Woche in Berlin ist nicht mehr weit, und so treffen die Verantwortlichen zurzeit die letzten Vorbereitungen für den Auftritt des Landkreises auf der weltgrößten Verbrauchermesse. Organisiert wird die Präsenz Elbe-Elsters in der Bundeshauptstadt maßgeblich von der Regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft Elbe-Elster mbh. Zum Brandenburgtag am 21. Januar werden Jagdhornbläser aus Schönewalde, Blasmusik vom Jugendblasorchester Falkenberg zu hören und Trachtentänze der Trachtengruppe Ländchen aus Schönewalde zu sehen sein. Diese Einlagen schmücken das Programm des Landkreises auf der Bühne der Brandenburg-Halle 21a aus. Thematisch wird es um den Wald im Elbe-Elster-Land, um wiederangesiedelte Auerhühner und um Projekte des Förderprogramms Land(auf)Schwung gehen. Im Kochstudio wird am 21. Januar der Küchenchef des Elsterparks Herzberg Leckeres komponieren.
Das Jugendblasorchester Falkenberg spielt diesmal als musikalischer Botschafter aus dem Elbe-Elster-Landkreis auf der Grünen Woche auf.

Am Elbe-Elster-Stand werden sich vom 18. bis 27. Januar täglich wechselnd Unternehmen aus dem Landkreis präsentieren. So wird die Kaffeerösterei Loos aus Elsterwerda für Kaffee - mit Herz und Seele selbst gemacht – werben. Die Fleischereien Baehr aus Herzberg und Hauptvogel aus Doberlug-Kirchhain sowie der Obere Gasthof Landhof Hirschfeld bieten deftige hausgemachte Spezialitäten an, und die Firma sooregio wird sich mit ihrem Sortiment regional erzeugter Produkte vorstellen. Der Elsterpark Herzberg wird am Stand sein und sich zusätzlich im Kochstudio kulinarisch betätigen. Weiterhin bieten Pepe`s M & I-Service aus Elsterwerda mit Honig und Imkerprodukten, Alpaca Island aus Hohenbucko und Alpacas of Density aus Sonnewalde mit Kleidung und Accessoires aus dem „Vlies der Götter“ interessante Sortimente an. Zudem stellen Mineralquellen Bad Liebenwerda, Bauer Fruchtsaft und das Finsterwalder Brauhaus in der Halle 21a ihre neuesten Kreationen vor.

Der Landkreis Elbe-Elster ist darüber hinaus in Halle 4.2 auf der Landschaubühne der Agrarsozialen Gesellschaft e.V. am 21. Januar zu erleben. Außerdem gibt es in der Halle ebenfalls einen eigenen Stand, an dem die Erfolge des Förderprogramms Land(auf)Schwung präsentiert werden. Nacheinander werden dort vom 18. bis 27. Januar jeweils an zwei Tagen vorgestellt: Erhalt und Nutzung alter Obstbaumsorten (Thema: Apfel), Interaktive Naturerlebnisausstellung „erlebnisReich – Naturpark“, ökologische Vielfalt durch Agroforstsysteme, Zeischaer Szechuan-Pfeffer sowie die Marketingkampagne für regionale Produkte mit der Vorstellung des Regionalsiegels „Elbe-Elster“ und der Aufbau eines Lieferdienstes.

© 2019, Landkreis Elbe-Elster