Hilfsnavigation

Fotocollage mit Karl V. an der Klosterprobstei im brennenden Mühlberg anno 1547

Volltextsuche

Sprache

Umgang mit Veranstaltungen, Reiserückkehrern sowie Schul- und Kitaschließungen geregelt

Landkreis veröffentlicht Allgemeinverfügungen
Logo Landkreis Elbe-Elster

Logo Landkreis Elbe-Elster

Der Landkreis Elbe-Elster hat zwei Allgemeinverfügungen erlassen, die einerseits Reiserückkehrende aus Risikogebieten und andererseits den Umgang mit größeren Veranstaltungen betreffen.

Diese sind im aktuellen "Amtsblatt für den Landkreis Elbe-Elster“ Nr. 5 vom 13. März 2020 veröffentlicht.
 
Die Allgemeinverfügung verbietet alle Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen. Darüber hinaus sind der Kreisverwaltung alle öffentlichen und privaten Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen anzuzeigen. Dazu sind die in der Verfügung genannten Daten anzugeben und schriftlich an den Landkreis Elbe-Elster, Gesundheitsamt, Grochwitzer Straße 29, 04916 Herzberg/ Elster oder per Mail an gesundheitsamt@lkee.de zu übermitteln.

Personen, die sich in einem internationalen Risikogebiet oder einem besonders betroffenen Gebiet in Deutschland entsprechend der jeweils aktuellen Festlegung durch das Robert Koch-Institut (RKI) aufgehalten haben, dürfen für einen Zeitraum von 14 Tagen seit Rückkehr bestimmte Einrichtungen nicht betreten. Dazu gehören u.a.: Kindertageseinrichtungen und Kinderhorte, erlaubnispflichtige Kindertagespflegestellen, Schulen und Heime, in denen überwiegend minderjährige Personen betreut werden. Darüber hinaus sind Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, in denen eine den Krankenhäusern vergleichbare medizinische Versorgung erfolgt, Dialyseeinrichtungen und Tageskliniken aufgeführt. Die Allgemeinverfügung gilt auch für stationäre Einrichtungen der Pflege und der Eingliederungshilfe und für Hochschulen.
Ziel beider Allgemeinverfügungen ist es, die Übertragungswege des Coronavirus SARS-CoV-2 zu unterbrechen und das Risiko einzudämmen, ohne dabei das öffentliche Leben gänzlich zum Stillstand zu bringen.

Weitere Allgemeinverfügungen sehen Sie hier

Allgemeinverfügung
über das Verbot der Unterrichtserteilung von Schulen >>

Allgemeinverfügung
über das Verbot des Betriebs von Kindertageseinrichtungen >>

Antragsformular für den Kinder-Betreuungsbedarf in kommunalen Einrichtungen >>



Aktuelle Informationen rund um die Ausbreitung des Coronavirus sind unter www.lkee.de veröffentlicht.

Kontakt


Herr Torsten Hoffgaard

Pressestelle
Pressereferent
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1201
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: pressestelle@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Herr Holger Fränkel

Pressestelle
SB Medienservice
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1243
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: amtsblatt@lkee.de oder Kontaktformular E-Mail: holger.fraenkel@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2020, Landkreis Elbe-Elster

Informationen zum neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2, COVID-19)

Wichtige Telefonnummern

Begründeter Verdachtsfall?
Hausarzt telefonisch kontaktieren 

Außerhalb der Hausarzt-Sprechzeiten
Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Allgemeine Fragen zum Coronavirus
Hotline des Gesundheitsamtes 03535 46 4600

Fragen zum Thema Unterricht und Schule
Hotline 03535 46 4081

Fragen zum Thema Kindertagesstätten
Hotline 03535 46 4082

(alle Hotlines zu den Sprechzeiten Montag-Freitag 08:00–12:00 Uhr
sowie Dienstag und Donnerstag 13:00-15:00 Uhr erreichbar)

Bürgertelefon des Landes Brandenburg zum Thema  Coronavirus
Hotline 0331 866 5050 (Montag-Freitag 09:00-19:00 Uhr)

Weitere Informationen