Hilfsnavigation

Fotocollage mit Karl V. an der Klosterprobstei im brennenden Mühlberg anno 1547

Volltextsuche

Sprache

21.09.2018

Sängerstadtschüler erforschen Waldklima

Landrat bei Einweihung einer neuen Klimastation am Gymnasium dabei
Weihten gemeinsam mit Schülern des Sängerstadtgymnasiums die neue Klimastation ein v.l.n.r.: Landrat Christian Heinrich-Jaschinski, Schulleiter Eberhard Heise und der stellvertretende Direktor des FIB, Dr. Dirk Knoche.

Das Sängerstadt-Gymnasium hat seit Mitte September eine eigene Klimastation. Diese liefert im Umfeld von Birken Daten wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Niederschlag und Luftdruck. Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5 bis 8 arbeiten dort in einer Arbeitsgemeinschaft mit. Sie sind Teil eines deutschlandweit gestarteten Forschungs- und Bildungsprojektes unter dem Titel „PLAN Birke, forsch voran“. Mit im Boot sitzen das Forschungsinstitut für Bergbaufolgelandschaften e.V. (FIB) in Finsterwalde, die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Brandenburg (SDW) und der Landesbetrieb Forst Brandenburg (LFB). Gemeinsam wollen diese Institutionen mit den Schülern die oft verborgenen und komplexen Vorgänge erforschen, die sich unter dem Kronendach des Waldes abspielen. Die Birke dient dabei als „Versuchsbaumart“, an der spannende Experimente und professionell angeleitete Messungen durchführt werden. So untersuchen die Forstwissenschaftler zum Beispiel die Ökologie und Nutzungspotentiale von Birkenmischbeständen unter den Vorzeichen des globalen Klimawandels und machen diese Waldforschung für Schüler erlebbar. Letztere lernen auf der Fläche forstwissenschaftliche Messgeräte und Methoden kennen und nutzen diese vor Ort zur eigenständigen Datenaufnahme. In der anschließenden Auswertung werden die Ergebnisse auf aktuelle Forschungsfragen angewendet. Ziel des Projektes, das von den Bundesministerien für Ernährung und Landwirtschaft sowie für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, dem Waldklimafonds und der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung als Projektträger gefördert wird, ist es, die Birke aus ihrem Schattendasein zu holen und ihre Rolle im Wald deutlich zu machen.

Kontakt


Herr Torsten Hoffgaard

Pressestelle
Pressereferent
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1201
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: pressestelle@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Herr Holger Fränkel

Pressestelle
SB Medienservice
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1243
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: amtsblatt@lkee.de oder Kontaktformular E-Mail: holger.fraenkel@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2018, Landkreis Elbe-Elster