Hilfsnavigation

Volltextsuche

Sprache

01.10.2019

Kommunales Klimaschutznetzwerk unterstützt Kommunen

Informationsveranstaltung am 16. Oktober in Herzberg
Logo Landkreis Elbe-Elster Auch dieses Jahr ist geprägt von geänderten Klimaverhältnissen – Hitze, Trockenheit, Waldbrände und auf der anderen Seite Starkregen, Hagel und Überschwemmungen. Das Wetter wird extremer. Diese lokalen Auswirkungen des Klimawandels stellen Städte und Gemeinden vor Herausforderungen. Kleine und mittlere Kommunen besitzen nur in geringem Umfang die personellen und finanziellen Möglichkeiten, Klimarisiken zu erkennen und effektiv zu reduzieren und somit langfristig Anpassungskapazitäten aufzubauen.

Vor diesem Hintergrund und um aktive Klimaschutz-Kommunen zu unterstützen, bietet die Kommunalentwicklung Mitteldeutschland GmbH in enger Zusammenarbeit und auf Initiative des Landkreises Elbe Elster die Möglichkeit zur Bildung eines Energieeffizienz- und Klimafolgenanpassungsnetzwerkes an. Dieses wird durch die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) Richtlinie gefördert.

Nähere Informationen unter:

www.ptj.de/projektfoerderung/nationaleklimaschutzinitiative/kommunalrichtlinie/netzwerke

Zudem gibt es aktuell eine 15 Prozent Sonderförderung für Kommunen aus Kohlerevieren innerhalb der NKI-Kommunalrichtlinie.

Ziel des Akteurs-Netzwerkes ist die Entwicklung vorbeugender Maßnahmen zur Reduktion der Auswirkungen des Klimawandels sowie die Vermittlung von Maßnahmen zur aktiven Schonung des Klimas in den Kommunen. Diese Maßnahmen werden in Workshops mit Vorträgen und Gesprächen durch erfahrene kommunale Berater zum einen theoretisch vermittelt, zum anderen aber werden ausgewählte Themenfelder auch direkt vor Ort in den Gemeinden von spezialisierten Fachkräften untersucht und in einem Maßnahmenbericht zusammengefasst.

Folgende Themen stehen für die im Rahmen der dreijährigen Netzwerktätigkeit durchzuführenden Workshops zur Disposition:

· Vorstellung Fördermöglichkeiten bei der Umsetzung von Klimafolgenanpassung und Klimaschutz im kommunalen Raum, Antragsunterstützung

· Klimafolgenanpassung bei der Bauleitplanung

· Klimafolgenanpassung bei der Raum- und Siedlungsplanung

· Klimafolgenanpassung bei der Landschaftsplanung

· Klimafolgenanpassung in der Waldwirtschaft

· Klimafolgen: Hitze, Gebäude und Soziales

· Hochwasserschutz

· Klimaanpassung bei Straßenbau, Gebäudebau

· Kommunales Energiemanagement - Grundlagen, Controllinginstrumente, Monitoring, Ziele

· Nachhaltige Beschaffung: Vergabe, Wirtschaftlichkeit und Lebenszykluskosten

· Ausbau erneuerbare Energien: Schwerpunkt Wärme, Dorfheizung, Contracting, Schwerpunkt Strom, Solarnutzung auf kommunalen Dächern, Windenergieanla-gen, Contracting, Regionale Wertschöpfung

· Klimaschutzbeteiligungen und Kooperationen zur lokalen Energiewende, lokale Wertschöpfung

· Nachhaltige Mobilität: e-mobilität, Radewege, kombinierte Mobilität, Anreize, Al-ternativen ÖPNV

· Effiziente und umweltfreundliche Straßenbeleuchtung 

Interessenten sind zur Informationsveranstaltung am Mittwoch, dem 16. Oktober 2019 von 14.00 bis 16.30Uhr in die Räume der Landkreisverwaltung eingeladen: Landkreis Elbe-Elster, Großer Beratungsraum 137 a+b, 1. OG, Ludwig-Jahn-Str. 2, 04916 Herzberg (Elster).

Anmeldungen für die Veranstaltung bitte an Landkreis Elbe-Elster, Amt für Kreisentwicklung, Ludwig-Jahn-Straße 2,

Telefon 03535 46 2678, Fax 03535 46 9111, E-Mail: KEA.Planung@lkee.de oder kurt.seidel@lkee.de.

Kontakt


Herr Torsten Hoffgaard

Pressestelle
Pressereferent
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1201
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: pressestelle@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Herr Holger Fränkel

Pressestelle
SB Medienservice
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1243
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: amtsblatt@lkee.de oder Kontaktformular E-Mail: holger.fraenkel@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2019, Landkreis Elbe-Elster