Hilfsnavigation

Volltextsuche

Sprache

14.06.2019

Kreisvolkshochschule erhält begehrtes Qualitätszertifikat

Gutachter bescheinigen der Bildungseinrichtung die hohe Qualität ihrer Angebote
Gutachter Toni Schwarz (r.), Landrat Christian Heinrich-Jaschinski (2.v.r.) und Einrichtungsleiterin Andrea Hähnlein (3.v.r.) freuen sich mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kreisvolkshochschule über das erreichte Qualitätssiegel.

Gutachter Toni Schwarz (r.), Landrat Christian Heinrich-Jaschinski (2.v.r.) und Einrichtungsleiterin Andrea Hähnlein (3.v.r.) freuen sich mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kreisvolkshochschule über das erreichte Qualitätssiegel.
© Pressestelle LKEE Torsten Hoffgaard
Die Kreisvolkshochschule Elbe-Elster erhielt am 13. Juni 2019 ihr Gütesiegel für „Lernerorientierte Qualität in der Weiterbildung" (LQW). Damit ist sie für die nächsten vier Jahre eine qualitätszertifizierte Weiterbildungseinrichtung. Unabhängige externe Gutachter bescheinigen der Kreisvolkshochschule eine hohe Qualität ihrer Bildungs- und Beratungsangebote. Das LQW-Zertifikat ist eine angesehene Auszeichnung und vergleichbar mit der ISO-Zertifizierung im Industrie- und Dienstleistungsbereich. Die Zertifizierung ist unter anderem auch eine Voraussetzung für die Zulassung als Integrationskursträger durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Das Qualitätsentwicklungsverfahren wurde mit dem Ziel gestartet, Abläufe und Verfahren innerhalb der Einrichtung so zu verbessern, dass die Lernenden die bestmöglichen Bedingungen erhalten. In elf Qualitätsbereichen mussten dafür zahlreiche Mindestanforderungen umgesetzt und in einem Selbstreport dokumentiert werden. Neben der Leitbildbearbeitung wurden Verfahren, Prozessbeschreibungen und Dokumente zu verschiedenen Bereichen erstellt, zum Beispiel Bedarfserschließung, Lehr-Lern-Prozesse, Evaluation, Schlüsselprozesse, Führung, Personal, Controlling und Kundenkommunikation.
Logo Kreisvolkshochschule Elbe-Elster

Logo Kreisvolkshochschule Elbe-Elster
„Das Volkshochschulteam ist sich darüber einig, dass sich die Mühe gelohnt hat, denn der Qualitätsentwicklungsprozess hat dabei geholfen, über die eigene Tätigkeit nachzudenken, Abläufe zu überprüfen und – falls erforderlich – Verbesserungen einzuführen“, sagte die Leiterin der Kreisvolkshochschule Andrea Hähnlein. In einer Vor-Ort-Visitation im Mai wurden die Verfahren durch den Gutachter Toni Schwarz überprüft und im Abschlussworkshop am 13. Juni wurden Entwicklungsziele festgelegt, die in den nächsten vier Jahren erreicht werden sollen. Hier wird es darum gehen, das Bildungsangebot für digital gestütztes Lernen sowie die medientechnischen und mediendidaktischen Kompetenzen auszubauen sowie das Marketing weiter zu entwickeln.

Im Anschluss an den Workshop überreichte Gutachter Toni Schwarz das Gütesiegel an den Landrat Christian Heinrich-Jaschinski und Andrea Hähnlein. Der Landrat gratulierte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kreisvolkshochschule: „Das Qualitätssiegel zeugt von der sehr guten Arbeit unserer Kreisvolkshochschule und ihren vielen freiberuflichen Dozentinnen und Dozenten! Nur mit allen gemeinsam kann eine so gute Qualität erreicht werden. Und Qualität ist schließlich die beste Werbung für unsere Einrichtung. Der heutige Tag ist daher auch eine gute Gelegenheit, um Dankeschön zu sagen!“

Kontakt


Herr Torsten Hoffgaard

Pressestelle
Pressereferent
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1201
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: pressestelle@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Herr Holger Fränkel

Pressestelle
SB Medienservice
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1243
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: amtsblatt@lkee.de oder Kontaktformular E-Mail: holger.fraenkel@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2019, Landkreis Elbe-Elster