Hilfsnavigation

Volltextsuche

Sprache

21.11.2019

Fachkräftesicherung und –gewinnung in der Pflege im Blick

Das Netzwerk Pflege Elbe-Elster traf sich zur Jahresversammlung in Schlieben
Das neue Logo des Netzwerks Pflege Elbe-Elster

Das neue Logo des Netzwerks Pflege Elbe-Elster
© LKEE/diepiktographen.de
Das Netzwerk Pflege Elbe-Elster hat ab sofort ein eigenes Logo. Es wurde auf der jüngsten Jahresversammlung aller beteiligten Akteure am 20. November im Drandorfhof in Schlieben vorgestellt. Das neue Logo ist Bestandteil des visuellen Erscheinungsbildes und soll prägnant und wiedererkennbar als Identifikationsmerkmal für das Netzwerk bei allen künftigen Aktivitäten stehen. Ziel des Netzwerkes ist es, gemeinsam mit den inzwischen regional flächendeckend vorhandenen Pflegekreisen die Versorgungsstrukturen in der Region bekanntzumachen und zu vernetzen, Schwachstellen aufzuzeigen und über die Steuerungsebene zu beseitigen, mögliche Anbieter zu finden, Kooperation zu fördern und somit eine bedarfsgerechte Pflege für die Betroffenen zu erreichen.
Der Beigeordnete und Dezernent des Landkreises, Roland Neumann, würdigte die flächendeckende Vernetzung der Pflegebranche im Landkreis Elbe-Elster.

Der Beigeordnete und Dezernent des Landkreises, Roland Neumann, würdigte die flächendeckende Vernetzung der Pflegebranche im Landkreis Elbe-Elster.
© Pressestelle LKEE Torsten Hoffgaard
„Mit der Gründung des 7. Pflegekreises der Städte Doberlug-Kirchhain, Sonnewalde und des Amtes Elsterland Ende Oktober ist es gelungen, eine wahrscheinlich in Deutschland einmalige flächendeckende Netzwerkstruktur für einen gesamten Landkreis zu schaffen. In Elbe-Elster spielt die Musik vor Ort“, stellte der Beigeordnete und Dezernent des Landkreises, Roland Neumann, zum Auftakt der Tagung fest. Beim siebten Netzwerktreffen seit seiner Gründung 2012 ging es mit rund 50 Vertretern von Pflegedienstleistern, Seniorenbeiräten, Wohlfahrtsverbänden, Kommunen sowie Mitgliedern des Netzwerkes Pflege Elbe-Elster diesmal um die Fachkräftesicherung und –gewinnung. Um auf diesen Feldern Erfolg zu haben, sind nach Aussage verschiedener Redner mehrere Voraussetzungen nötig: gute Bedingungen in der Pflege selbst, eine gute Zusammenarbeit in der Fläche und aktive Fachkräftegewinnung, wenn nötig auch aus dem Ausland.
Fachkräftesicherung und -gewinnung stand diesmal im Mittelpunkt der Vorträge des jährlichen Netzwerktreffens Pflege.

Fachkräftesicherung und -gewinnung stand diesmal im Mittelpunkt der Vorträge des jährlichen Netzwerktreffens Pflege.
© Pressestelle LKEE Torsten Hoffgaard
In ihren Vorträgen und Diskussionsbeiträgen sprachen Vertreter der Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH, der AOK Nordost, eines Gesundheitscoaching-Unternehmens und der ArbeitGestalten Beratungsgesellschaft mbH über Möglichkeiten der Förderung von Pflegediensten, über aktuelle Belastungen in der Pflege und Unterstützungsmöglichkeiten, entsprechende Präventionsangebote für Körper und Psyche sowie über die Veränderungen durch die neue Pflegeausbildung ab 2020.

Die jährlichen Netzwerktreffen bieten seit 2012 eine Plattform an zur Diskussion und zum Erfahrungsaustausch. Die Zusammenkünfte sollen Informationen vermitteln, Akteuren die Möglichkeit geben, miteinander ins Gespräch zu kommen, Vernetzung befördern und Kooperationen anbahnen helfen.

Kontakt


Herr Torsten Hoffgaard

Pressestelle
Pressereferent
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1201
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: pressestelle@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Herr Holger Fränkel

Pressestelle
SB Medienservice
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1243
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: amtsblatt@lkee.de oder Kontaktformular E-Mail: holger.fraenkel@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2019, Landkreis Elbe-Elster