Hilfsnavigation

Volltextsuche

Sprache

27.06.2019

Fontane in neuem Licht

Dr. Regina Dieterle liest im Museum „Mühlberg 1547“ aus ihrer Fontane-Biografie
Fontane-Biografin Dr. Regina Dieterle

Fontane-Biografin Dr. Regina Dieterle
© Willi-Peter Hummel
Zu seinem 200. Geburtstag widmet Regina Dieterle dem Dichter Theodor Fontane eine umfassende Biografie. Aus dieser liest sie am 10. Juli, um 19.00 Uhr, im Museum „Mühlberg 1547“.

Lebendig, anschaulich und auf der Grundlage jüngster Recherchen zeichnet sie ein zeitgemäßes Bild des scheinbar vertrauten Autors, der zu den großen europäischen Romanciers des 19. Jahrhunderts zählt. Neben diesen Romancier tritt in Dieterles Betrachtung nun der Reiseschriftsteller und Journalist Fontane. Wechselseitig betrachtet werden die engen Verbindungen zwischen seinem literarischen und dem journalistischen Werk deutlich. Das wirft nicht nur ein neues Licht auf Fontanes Arbeitsweise, sondern verändert auch die Lektüre der Romane Fontanes. Von besonderem Interesse dürfte sicher das Kapitel zur Schwester des Dichters, Elise, sein, die 1838 in Mühlberg geboren wurde. Sie war 19 Jahre jünger als Fontane, der sie als Pate über die Taufe in der Neustädter Kirche halten durfte. Mehr zu Elise Fontane und Theodor Fontanes Bezug zu Mühlberg vermittelt die aktuelle Sonderausstellung des Museums „Mühlberg 1547“. Unter dem Titel „Von Waterloo bis Wilhelm Zwo“ zeichnet sie ein Panorama der Elbestadt zu Fontanes Zeiten.

Dr. Regina Dieterle, geboren 1958 in Horgen, Germanistin, studierte und promovierte an der Universität Zürich. Seit 1998 führten sie regelmäßige Forschungsaufenthalte nach Berlin und Brandenburg. Dieterle entdeckte 2001 den Nachlass von Martha Fritsch-Fontane. Ab 2004 war sie zehn Jahre lang Vorstandsmitglied der Theodor Fontane Gesellschaft, 2010 bis 2014 deren Vorsitzende. Von ihr erschienen sind Publikationen zu Leben und Werk von Annemarie Schwarzenbach, Karl Stauffer-Bern, Theodor Fontane und Martha Fontane. Bei Hanser erschien zuletzt: Die Tochter. Das Leben der Martha Fontane (2006).

Eintritt beträgt sechs Euro, ermäßigt vier Euro. Um Voranmeldung für unter Tel. 035342 837002 oder museum-muehlberg1547@lkee.de  wird gebeten.

Kontakt


Herr Torsten Hoffgaard

Pressestelle
Pressereferent
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1201
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: pressestelle@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Herr Holger Fränkel

Pressestelle
SB Medienservice
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1243
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: amtsblatt@lkee.de oder Kontaktformular E-Mail: holger.fraenkel@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2019, Landkreis Elbe-Elster