Hilfsnavigation

HGB Eda test 2

Volltextsuche

Sprache

03.12.2018

Kreismusikschule, die Schlagfertigen und Rockband „Down Ahead“ beim christmas-concert im Gleichklang in den Advent

Besucher im Bürgerzentrum Herzberg mit Jingle Bells & Rock "N" Roll stimmungsvoll in die Vorweihnachtszeit gestartet

»Down Ahead« brachte neben den klassischen Weihnachtsrocktitel auch Stücke von Pink Floyd oder den Hits der 1980-ger bis 2000-der Jahre

Es schien, als hätten die Herzberger nur darauf gewartet. Das Konzept von Bandleader Jan Gregor Kottke der Band „Down Ahead“ und dem Kulturausschussvorsitzenden Marco Hammer ging am Vorabend der 1. Advent voll auf. Mit den Schlagfertigen als Auftakt, den vielen großen und kleinen Gesangsschülern von Sebastian Pöschl, der neu gegründeten Herzberger fast Mädchenband „FIVE senses“ und dem rockigerem Teil von Down Ahead, bebte das Bürgerzentrum bis nach Mitternacht . Alle gaben ihre eigenen Interpretationen der bekanntesten Weihnachtslieder ab. „Jingle bells“ im Trommelwirbel, zarte Mädchenstimmen bei den Weihnachts-Klassikern und jede Menge E-Gitarren beim „Rock around the Christmas“ machten eine Mischung aus, die wohl jedem Anspruch gerecht wurde. Auch die Zugaben machten deutlich, dass die Schlagfertigen mit ihren Trommeln, die Sängerinnen und Sänger der Kreismusikschule und weihnachtliche Stücke einer Rockband zusammen passen. “Alle die heute hier auftreten haben irgendetwas mit der Kreismusikschule zu tun. Sie waren es schon vor Jahren oder sind immer noch dort Schüler. Heute werden wir sie vereinen“ sagte Bandleader Jan Gregor Kottke und freute sich auch, dass die Stadt Herzberg das Bürgerzentrum zur Verfügung stellte. Es gab Weihnachtsmusik in so vielen Facetten, dass der Abend kaum ausreichte um wenigstens die modernen popigeren Stücke zu präsentieren.

Drei Sängerinnen, zweimal männliche Begleitung, das ist Herzbergs neue Jugendband »FIVE senses« beim christmas-concert am 1. Dezember im Bürgerzentrum Herzberg

Nach der sehr erfolgreichen Präsentation der ersten CD von „Down Ahead“ im August stand für Marco Hammer fest, diese Band muss nach Herzberg kommen. Schnell kam man ins Gespräch und plante und organisierte, was nun am 1. Dezember als gemeinsames Projekt umgesetzt wurde. Die Gastkünstler Nina Berck und Pascal Schmidt rundeten den Abend bestens ab. Wessen Charme mitgewirkt hat, bleibt ungewiss. Jedoch, alle Künstler traten ohne Gage auf, das Musikhaus Labicki in Elsterwerda stellte die Ton- und Lichttechnik zur Verfügung. Eine Sammelbüchse deckte lediglich einige der Unkosten. Gewinn machte nur der Abiturjahrgang des Falkenberger Oberstufenzentrums. Die Schüler verkauften Essen und Getränke und konnten so ihre Kasse für den großen Abschlussball 2019 füllen.

 

Kontakt


Amt für Jugend, Familie und Bildung

Grochwitzer Straße 20
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-3525
Fax: 03535 46-3530
E-Mail: amt_jfb@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2018, Landkreis Elbe-Elster