Hilfsnavigation

Kjellberg Finsterwalde Montage HiFocus 360i im Bild Fabian Friedel

Volltextsuche

Sprache

28.05.2019

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht schaffen Klarheit

Pflegestützpunkt Elbe-Elster und Betreuungsbehörde informierten in Herzberg
Der Pflegestützpunkt Elbe-Elster hatte zusammen mit der Betreuungsbehörde des Landkreises eine öffentliche Informationsveranstaltung in der Kreisverwaltung zum Thema Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht angeboten.
© Pressestelle LKEE Torsten Hoffgaard 
Ein schwerer Unfall oder eine unheilbare Krankheit können das bisherige Leben grundlegend verändern. Urplötzlich ist es vielleicht nicht mehr möglich, wichtige Dinge zu entscheiden. Eine Patientenverfügung soll verhindern, dass medizinische Behandlungen gegen den eigenen Willen durchgeführt werden. Kombiniert werden sollte diese Regelung mit einer sogenannten Vorsorgevollmacht. Sie legt fest, dass ein Vertreter die Wünsche des Patienten im Notfall auch umsetzt. Der Bevollmächtigte wird zum Vertreter des Willens. Viele Menschen schieben solche Überlegungen heute einfach noch beiseite oder wissen gar nicht um die Bedeutung der eigenen Vorsorge. Der Pflegestützpunkt Elbe-Elster bot daher zusammen mit der Betreuungsbehörde des Landkreises am 27. Mai eine öffentliche Beratung in der Kreisverwaltung in Herzberg an. Zuvor gab es bereits einen weiteren Termin in Finsterwalde. Zu beiden Veranstaltungen kamen rund 100 Teilnehmer. Sie unterstrichen so noch einmal das große Interesse an der Thematik.

Behandelt wurden Fragen wie z.B. „Wie können mit einer Patientenverfügung selbst Behandlungsregeln festgelegt werden?“, „welche Grenzen hat die Vollmachtregelung des Gesetzgebers, und was ist zu beachten?“. Darüber hinaus stellte sich der Pflegestützpunkt Elbe-Elster mit seinen Beratungsangeboten vor.

Der Pflegestützpunkt hatte sich des speziellen Themas angenommen, weil der Informationsbedarf in der Bevölkerung groß ist. Viele behandelnde Ärzte unterstellen, dass der Patient wünscht, dass alles getan wird, damit er weiterlebt. Das kann für den Betroffenen bedeuten, dass er unter Qualen am Leben erhalten wird, obwohl er lieber sterben würde. Doch ob das der tatsächliche Wille des Patienten ist, kann niemand sagen. Was viele nicht wissen: Die Angehörigen haben kein Mitspracherecht – es sei denn, sie sind vom Patienten vorher bevollmächtigt worden. Mit einer Patientenverfügung lässt sich vieles regeln. Denn jede ärztliche Therapie erfordert das Einverständnis des Patienten. Eine Behandlung gegen den Willen des Patienten ist eine Körperverletzung, die strafrechtlich verfolgt werden kann.

Weitere Informationen zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht gibt es jederzeit bei der Betreuungsbehörde des Landkreises. Sie befindet sich im Sozialamt des Landkreises in der Grochwitzer Str. 20 in Herzberg.


Ansprechpartner sind: Christiane Lemm, Tel. 03535 46 3513

Kerstin Schwedler, Tel. 03535 46 3138


Um telefonische Terminabsprache wird gebeten. Bei Bedarf sind Hausbesuche möglich.

Der Pflegestützpunkt berät neutral, individuell und kostenlos z. B. in Herzberg in der Kreisverwaltung, Ludwig-Jahn-Str. 2.

Dienstag: 9.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr

Donnerstag: 9.00 bis 13.00 Uhr

Telefon: Pflegeberatung – 03535/247875

Sozialberatung – 03535/46 2665 oder 46 2667

Alltagsunterstützende Angebote – 03535/46 2648

E-Mail: pflegestuetzpunkt@lkee.de

Außenstelle Bad Liebenwerda, Burgplatz 1, im HausLeben Kurstadtregion Elbe-Elster e.V.

Dienstag: 14.00 bis 17.00 Uhr

Außenstelle Finsterwalde, Markt 6/7, in der Marktpassage

Donnerstag: 14.00 bis 17.00 Uhr

Weitere Informationen gibt es unter: www.lkee-barrierefrei.de/pflegestuetzpunkt

Kontakt


Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH

Burgplatz 1
04924 Bad Liebenwerda
Telefon: 035341 4971-50
Fax: 035341 497149
E-Mail: info@rwfg-ee.de oder Kontaktformular Web: www.rwfg-ee.de
Ins Adressbuch exportieren
Zum Veranstaltungskalender
Landkreiskarte

Aktuelles aus dem Landkreis

03.12.2019

Grundstein für neue Rettungswache in Oppelhain gelegt


Landkreisneubau an der Hauptstraße 38A soll im Herbst 2020 fertiggestellt sein
mehr
03.12.2019

Besinnlicher Nikolausabend mit der Kreismusikschule


Große Abend der Ensembles bei der „Bläserweihnacht im Schliebener Land“
mehr
03.12.2019

Kreistag würdigte Sigrid Jähnichen


Geschäftsführerin der Seniorenzentrum „Albert Schweitzer“ gGmbH in den Ruhestand verabschiedet/ Janin Schmidt neue Geschäftsführerin
mehr
02.12.2019

Der Tag der Zahngesundheit - eine gelbe Katze als Lehrerin


Zahnärztlicher Dienst des Gesundheitsamtes organisierte Präventionsveranstaltung mit „Yellicat“ in der Berg-Grundschule Doberlug-Kirchhain/ 250 Kinder lernten spielerisch das Einmaleins der Mundhygiene ... mehr
01.12.2019

Konzertreihe für Menschen mit Demenz wird 2020 fortgesetzt


Pflegestützpunkt des Landkreises erreichte mit musikalischer Veranstaltung über 1.000 Menschen seit 2015/ Pflegestützpunkt ab 2020 unter neuen Telefonnummern zu erreichen ... mehr
25.11.2019

Ute Miething: „Jeden 3. Tag passiert ein Mord an Frauen. Jeder Mord ist einer zuviel"


Flaggenhissung am Kreishaus Herzberg - „Frei leben ohne Gewalt - auch im Landkreis Elbe-Elster“
mehr
Alle aktuellen Nachrichten anzeigen
© 2019, Landkreis Elbe-Elster