Hilfsnavigation

Fotocollage mit Karl V. an der Klosterprobstei im brennenden Mühlberg anno 1547

Volltextsuche

Sprache

12.03.2016

Kreismuseum Bad Liebenwerda bekommt Audioguides

Sparkassenstiftung übergab Technik für elektronische Museumsführer an Museumsverbund Elbe-Elster/Weitere Unterstützung für Kultur fest eingeplant

Uwe Boche und Thomas Hettwer vom Vorstand der Sparkassenstiftung »Zukunft Elbe-Elster-Land« übergaben neue Audioguides an Ralf Uschner und Dr. Rainer Ernst (v.l.n.r.) vom Museumsverbund Elbe-Elster.

Uwe Boche und Thomas Hettwer vom Vorstand der Sparkassenstiftung »Zukunft Elbe-Elster-Land« übergaben neue Audioguides an Ralf Uschner und Dr. Rainer Ernst (v.l.n.r.) vom Museumsverbund Elbe-Elster.
© Pressestelle LKEE

Das Museum des Mitteldeutschen Marionettentheatermuseums Bad Liebenwerda bekommt 16 nagelneue Audioguides für die Museumsarbeit. Thomas Hettwer und Uwe Boche vom Vorstand der Sparkassenstiftung „Zukunft Elbe-Elster-Land“ übergaben die Technik am 7. März an den Museumsverbund Elbe-Elster. In den kommenden Wochen werden die Geräte mit lebendigen Texten inklusive Geräuschkulisse und spannenden Informationen rund um das Kreismuseum am Lubwartturm Bad Liebenwerda ausgestattet. Pünktlich zum „Tag des offenen Denkmals“ am zweiten Sonntag im September können die Besucher dann mit den Audioguides auf Entdeckungsreise durchs Museum gehen. „Wir haben dann jeweils eine Führung für Erwachsene und Kinder im Angebot. Auch mehrere Sprachen sind denkbar“, sagte der wissenschaftliche Mitarbeiter des Mitteldeutschen Marionettentheatermuseums Bad Liebenwerda, Ralf Uschner.

Die Sparkassenstiftung „Zukunft Elbe-Elster-Land“ fördert das Vorhaben mit insgesamt 10.000 Euro. Thomas Hettwer: „Wir haben wunderbare Museumsperlen bei uns im Landkreis, die es lohnt zu besuchen und zu erkunden. Wir denken, dass dies mit den neuen Audioguides noch besser gelingt und sowohl Besucher wie auch das Museum selbst von der neuen Technik profitieren: Die Besucher, weil sie Wissenswertes kurzweilig und interessant vermittelt bekommen und das Museum, weil die Gäste länger in der Ausstellung verweilen.“ Letztere Erfahrung hat der Leiter des Museumsverbundes Elbe-Elster, Dr. Rainer Ernst, im Sänger- und Kaufmannsmuseum Finsterwalde gemacht. „Wir haben dort bereits 30 elektronische Museumsführer ebenfalls dank der Unterstützung der Sparkassenstiftung seit 2014/15 im Einsatz. Seitdem hat sich die Verweilzeit im Museum verdoppelt.“

Die Sparkassenstiftung „Zukunft Elbe-Elster-Land“ unterstützt in diesem Jahr noch weitere Vorhaben beim Museumsverbund des Landkreises. So befürwortete sie die Antragstellung an die Ostdeutsche Sparkassenstiftung zur gemeinsamen Mitfinanzierung am Erwerb einer bedeutenden Sammlung für das Marionettentheatermuseum in Bad Liebenwerda. Und das bekannte „Klassenticket“ zu Sehenswürdigkeiten im Landkreis Elbe-Elster wird ab diesem Jahr mit einer Unterstützung von drei Euro pro Schüler auch auf die Einrichtungen des Museumsverbundes ausgeweitet. Last, not least stellt die Stiftung 5.000 Euro zur Verfügung, damit das Museum in Finsterwalde kurzfristig interessante Anschaffungen zugunsten seiner Ausstellungsschwerpunkte vornehmen kann.

Kontakt


Herr Torsten Hoffgaard

Pressestelle
Pressereferent
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1201
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: pressestelle@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Herr Holger Fränkel

Pressestelle
SB Medienservice
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1243
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: amtsblatt@lkee.de oder Kontaktformular E-Mail: holger.fraenkel@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2021, Landkreis Elbe-Elster

Informationen zum neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2, COVID-19)

Wichtige Telefonnummern

Begründeter Verdachtsfall?
Hausarzt telefonisch kontaktieren 

Außerhalb der Hausarzt-Sprechzeiten
Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Fragen zum Coronavirus (Hinweis: Keine Impfterminvergabe!)
Hotline 03535 46 4004 (Montag-Freitag 08:00-15:00 Uhr sowie Samstags 09:00-15:00 Uhr)
E-Mail: corona@lkee.de

Bürgertelefon des Landes Brandenburg zum Thema  Coronavirus

Hotline 0331 866 5050 (Montag-Freitag 09:00-17:00 Uhr)
E-Mail: buergeranfragen-corona@brandenburg.de


Weitere Informationen