Hilfsnavigation

Fotocollage mit Karl V. an der Klosterprobstei im brennenden Mühlberg anno 1547

Volltextsuche

Sprache

01.03.2016

Landrat verabschiedete Bundeswehrkommandeur

Dank für vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Militär und Landkreis

Landrat Christian Heinrich-Jaschinski (l.) bedankte sich bei Oberst Peter Arendt (r.) für die jederzeit konstruktive und gute Zusammenarbeit.

Landrat Christian Heinrich-Jaschinski (l.) bedankte sich bei Oberst Peter Arendt (r.) für die jederzeit konstruktive und gute Zusammenarbeit.
© Pressestelle LKEE

Landrat Christian Heinrich-Jaschinski hat am 1. März 2016 den Kommandeur des Landeskommandos Brandenburg zum Abschiedsbesuch in der Kreisverwaltung in Herzberg empfangen. Oberst Peter Arendt leitet die territoriale Kommandobehörde der Bundeswehr in Potsdam seit knapp sechs Jahren und geht am 22. März in den Ruhestand. Das Kommando ist das zentrale Bindeglied der Bundeswehr zur zivilen Verwaltung in Brandenburg. Die Angehörigen des Kommandos stellen sicher, dass sich die Menschen dort bei Katastrophen und Unglücksfällen auf die Hilfe ihrer Soldaten verlassen können. Landrat Christian Heinrich-Jaschinski bedankte sich bei Oberst Arendt für die vertrauensvolle gute Zusammenarbeit zwischen der Bundeswehr und dem Landkreis Elbe-Elster in den zurückliegenden Jahren: „Die Bundeswehr ist bei uns im Landkreis gesellschaftlich gut verankert. Das Landeskommando Brandenburg hat sich zusammen mit den Kreisverbindungskommandos der Bundeswehr als zuverlässiger und unverzichtbarer Partner insbesondere bei der Bewältigung von Hochwasserkatastrophen an Elbe und Schwarzer Elster in den vergangenen Jahren mehrfach bewährt. Die Bevölkerung hat die Soldatinnen und Soldaten als eine starke Truppe erlebt, auf die Verlass ist, wenn sie gebraucht wird.“ In seiner Entgegnung versicherte der Kommandeur, dass die Bundeswehr, auch wenn sie in der Fläche nicht mehr so zahlreich präsent ist, weiterhin ein wichtiger Ansprechpartner in allen Fragen der zivil-militärischen Zusammenarbeit bleiben werde.

Kontakt


Herr Torsten Hoffgaard

Pressestelle
Pressereferent
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1201
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: pressestelle@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Herr Holger Fränkel

Pressestelle
SB Medienservice
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1243
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: amtsblatt@lkee.de oder Kontaktformular E-Mail: holger.fraenkel@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2021, Landkreis Elbe-Elster

Informationen zum neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2, COVID-19)

Wichtige Telefonnummern

Begründeter Verdachtsfall?
Hausarzt telefonisch kontaktieren 

Außerhalb der Hausarzt-Sprechzeiten
Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Fragen zum Coronavirus (Hinweis: Keine Impfterminvergabe!)
Hotline 03535 46 4004 (Montag-Freitag 08:00-15:00 Uhr sowie Samstags 09:00-15:00 Uhr)
E-Mail: corona@lkee.de

Bürgertelefon des Landes Brandenburg zum Thema  Coronavirus

Hotline 0331 866 5050 (Montag-Freitag 09:00-17:00 Uhr)
E-Mail: buergeranfragen-corona@brandenburg.de


Weitere Informationen