Hilfsnavigation

Fotocollage mit Karl V. an der Klosterprobstei im brennenden Mühlberg anno 1547

Volltextsuche

Sprache

03.02.2016

Zweiter Bildungsbericht des Landkreises erschienen

Fachtag zur Erarbeitung von Handlungsempfehlungen für Juni 2016 geplant

Die Titelseite des 2. Bildungsberichts des Landkreises Elbe-Elster

Die Titelseite des 2. Bildungsberichts des Landkreises Elbe-Elster
© Bildungsbüro LKEE

Mit dem zweiten Bildungsbericht des Landkreises wird eine datengestützte Darstellung der lebenslangen Bildung in Elbe-Elster vorgelegt. Neben der Fortschreibung der inhaltlichen Schwerpunkte des 2012 erschienenen ersten Berichts – den Rahmenbedingungen der Bildungslandschaft sowie der frühkindlichen, schulischen und beruflichen Bildung – nimmt die 2. Ausgabe erstmals die Themenbereiche Weiterbildung (mit einem Fokus auf der Kreisvolkshochschule) sowie non-formale und informelle Bildung in den Blick. Letztere umfasst das breite Spektrum von der kulturellen Bildung über den vereinsorganisierten Sport, die Jugendarbeit und MINT-Bildung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) bis hin zur Gesundheitsförderung und Prävention. Darüber hinaus wird die Analyse durch ergänzende Indikatoren vertieft, beispielsweise zu den Bildungsausgaben im Landkreis. Die sechs Kapitel im Bericht enthalten jeweils verfügbare Daten und Grafiken zu Angeboten und Einrichtungen, Bildungsbeteiligung, Personalausstattung sowie Übergängen, Wechseln und Abschlüssen.

Die Titelseite des 2. Bildungsberichts des Landkreises Elbe-Elster

Die Titelseite des 2. Bildungsberichts des Landkreises Elbe-Elster
© Bildungsbüro LKEE

Aufgrund des Umfangs der Publikation von rund 300 Seiten gibt es zusätzlich eine 30-seitige Kurzfassung. Diese enthält wesentliche Erkenntnisse der einzelnen Bildungsetappen entlang der Biografie. Verweise auf die entsprechenden Kapitel des zweiten Bildungsberichts ermöglichen eine gezielte inhaltliche Vertiefung einzelner Themen.

Nachdem in der Lenkungsgruppe Bildung zur 12. Bildungskonferenz am 11. November 2015 die Kurzfassung zum zweiten kommunalen Bildungsbericht vorgestellt und an die Mitglieder verteilt wurde, liegt nun der gesamte Bericht vor. Er kann unter folgendem Link heruntergeladen werden: http://www.lkee.de/Leben-Kultur/Bildung/Bildungsbüro/Bildungsmonitoring. Zudem können Interessierte eine gedruckte Kurzfassung mit beigefügtem USB-Stick erhalten, auf dem sich der vollständige Bericht befindet. Entsprechende Anfragen sind an Frau Heda (sophie.heda@lkee.de, Tel.: 03535-463143) vom Bildungsbüro zu richten. Ein besonderer Dank gilt allen Mitwirkenden, die den Erarbeitungsprozess des Bildungsberichts mit ihrer Sachkenntnis und/ oder der Bereitstellung von Daten unterstützt haben.

Der zweite Bildungsbericht soll zu einem konstruktiven und ideenreichen Austausch anregen. Um die Ergebnisse und Herausforderungen mit den Bildungsverantwortlichen vor Ort zu diskutieren sowie Handlungsempfehlungen und -maßnahmen daraus abzuleiten, wird voraussichtlich im Juni 2016 ein Fachtag stattfinden. Anregungen zur Aufrechterhaltung und Gestaltung einer attraktiven Bildungslandschaft im Elbe-Elster-Kreis können gern eingebracht werden.

Kontakt


Herr Torsten Hoffgaard

Pressestelle
Pressereferent
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1201
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: pressestelle@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Herr Holger Fränkel

Pressestelle
SB Medienservice
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1243
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: amtsblatt@lkee.de oder Kontaktformular E-Mail: holger.fraenkel@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2021, Landkreis Elbe-Elster

Informationen zum neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2, COVID-19)

Wichtige Telefonnummern

Begründeter Verdachtsfall?
Hausarzt telefonisch kontaktieren 

Außerhalb der Hausarzt-Sprechzeiten
Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Fragen zum Coronavirus (Hinweis: Keine Impfterminvergabe!)
Hotline 03535 46 4004 (Montag-Freitag 08:00-15:00 Uhr sowie Samstags 09:00-15:00 Uhr)
E-Mail: corona@lkee.de

Bürgertelefon des Landes Brandenburg zum Thema  Coronavirus

Hotline 0331 866 5050 (Montag-Freitag 09:00-17:00 Uhr)
E-Mail: buergeranfragen-corona@brandenburg.de


Weitere Informationen