Hilfsnavigation

Volltextsuche

Sprache

21.04.2022

Corona-Impfstelle des Landkreises in Herzberg schließt

Vertrag läuft Ende April aus/ Zuletzt nur geringe Nachfrage/ Arztpraxen stehen bereit
Impfen_in_Elbe-Elster

Impfen_in_Elbe-Elster

Die Impfstelle des Landkreises in Herzberg stellt zum Ende des Monats April ihren Betrieb ein. Der Vertrag läuft zum Monatsende aus, und die Nachfrage nach Impfterminen war zuletzt stark zurückgegangen. Damit stellt der Landkreis auch das letzte verbliebene zusätzliche Impfangebot auf dem Gelände der Nahverkehrsgesellschaft, Osterodaer Straße 1b, in Herzberg ein. Zuvor waren bereits die Impfstellen in Massen und Elsterwerda geschlossen worden. In Zusammenarbeit mit kommunalen Partnern, Unternehmen und Hilfsorganisationen hatte der Landkreis im Dezember vergangenen Jahres drei ständige regionale Impfstellen in Massen, Herzberg und Elsterwerda eröffnet. Mit diesen zusätzlichen Angeboten wurden die Arztpraxen im Landkreis in der Hochphase der Pandemie unterstützt.

Impfwilligen steht aktuell das breite Angebot der Arztpraxen im Landkreis zur Verfügung. Eine Übersicht der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg darüber, wo derzeit für Interessenten in der Nähe Corona-Impfungen möglich sind, ist auf der Homepage des Landkreises unter www.lkee.de veröffentlicht.

Kontakt


Herr Torsten Hoffgaard

Pressestelle
Pressereferent
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1201
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: pressestelle@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2022, Landkreis Elbe-Elster