Hilfsnavigation

Volltextsuche

Sprache

08.06.2021

Lernen ohne Pause

Die Lernstuben sind auch in diesem Sommer wieder durchgängig geöffnet
»lernstube.digital«. In Webkonferenzen konnten von Februar bis Ende Mail knapp 90 Lerner in Kleingruppen online in Videokonferenzen lernen.

»lernstube.digital«. In Webkonferenzen konnten von Februar bis Ende Mail knapp 90 Lerner in Kleingruppen online in Videokonferenzen lernen.
© GBZ Sabine Rau

Die Lernstuben des regionalen Grundbildungszentrums (GBZ) an den Regionalstellen der Kreisvolkshochschule Elbe-Elster (KVHS) sind wieder für alle geöffnet. Wer lernen möchte, kann dies tun. Es kostet noch immer nur den Mut, dorthin zu gehen. Alles andere, nämlich das Lernen und die Nutzung der Lernangebote, bekommen Nutzer gratis. Die Lernstuben sind immer offen am


Montag von 10.00 bis 17.00 Uhr in Herzberg,
Dienstag von 10.00 bis 17.00 Uhr in Elsterwerda im Gärtnerhaus,
Mittwoch von 9.00 bis 16.00 Uhr in Finsterwalde und
Donnerstag von 10.00 bis 16.00 Uhr in Elsterwerda im Gärtnerhaus.

Das Lernen findet immer entsprechend der jeweils gültigen Corona-Bestimmungen statt. Deshalb wird um einen Anruf vorher gebeten. Frau Rau oder Frau Teichmann sagen dann, woran Besucher denken müssen und wann sie kommen können: Regionales Grundbildungszentrum Elbe-Elster, 03533 6208570 oder Kontakt per Mail über grundbildungszentrum@lkee.de

Das Team des Grundbildungszentrums - Sabine Rau und Birgit Teichmann.

Das Team des Grundbildungszentrums - Sabine Rau und Birgit Teichmann.
© GBZ Sabine Rau

Auch als das Präsenzlernen in der „Lernstube“ pandemiebedingt nicht erlaubt war, wurden Lerner durch die Mitarbeiterinnen mit Lernangeboten versorgt. So wurden knapp 140 Lernpakete an Lerner verschickt. Die gelösten Aufgaben wurden von den Mitarbeiterinnen im Grundbildungszentrum kontrolliert und häufig gemeinsam am Telefon ausgewertet. So wurde am Telefon gelesen und geübt. Eine völlig neue Herausforderung für die Lerner war die „lernstube.digital“. In Webkonferenzen konnten von Februar bis Ende Mail knapp 90 Lerner in Kleingruppen von maximal vier Teilnehmern gemeinsam online in Videokonferenzen lernen. Natürlich war für die Lerner der „lernstube.digital“ die Technik eine große Hürde. Umso schöner und fröhlicher waren dann die Inhalte der Konferenzen. Lustig lernt sich’s leichter!
„Es ist gut, dass wir zeitig darauf gesetzt haben, die Lerner der Lernstuben mit dem vhs-lernportal vertraut zu machen. So konnten wir viele von ihnen online begleiten, Aufgaben stellen und auch auf diese Weise den Kontakt halten“, weiß Sabine Rau, die Projektleiterin des Grundbildungszentrums zu berichten. Sie findet es besonders wichtig, dass Menschen mit geringerer Literalität die Möglichkeit haben, sich mit digitalen Kompetenzen vertraut zu machen. „Spätestens seit Corona wissen wir doch alle, dass man ohne Computer oder ein digitales Endgerät von vielen Informationen abgehängt ist. Darum sind wir besonders stolz darauf, dass das Lernen auch trotz eingeschränkter Öffnungsmöglichkeiten in der Lernstube immer möglich war. Auch wenn jetzt das Lernen in Präsenz wieder möglich ist, so wird doch auch am Computer geübt, aber nicht ausschließlich. Die Mischung macht’s.“
Wer Fragen hat, wie die online-Lernbegleitung gelingt oder jemanden kennt, der Unterstützung haben möchte oder selbst unterstützen möchte, meldet sich bitte im Grundbildungszentrum. Auch in den Ferien.

Kontakt


Herr Torsten Hoffgaard

Pressestelle
Pressereferent
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1201
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: pressestelle@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Herr Holger Fränkel

Pressestelle
SB Medienservice
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1243
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: amtsblatt@lkee.de oder Kontaktformular E-Mail: holger.fraenkel@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2021, Landkreis Elbe-Elster

Informationen zum neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2, COVID-19)

Wichtige Telefonnummern

Begründeter Verdachtsfall?
Hausarzt telefonisch kontaktieren 

Außerhalb der Hausarzt-Sprechzeiten
Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Bürgertelefon des Landes Brandenburg zum Thema  Coronavirus
Hotline 0331 866 5050 (Montag-Freitag 09:00-17:00 Uhr)
E-Mail: buergeranfragen-corona@brandenburg.de

Fragen zum Coronavirus (Hinweis: Keine Impfterminvergabe!)
Hotline 03535 46 4004 (Montag-Donnerstag 08:00-15:00 Uhr, Freitag 08:00-12:00 Uhr) 

Fragen zur SARS-CoV-2-Umgangsverordnung (Ordnungsamt)
Hotline 03535 46 4488 (Montag-Donnerstag 08:00-15:00 Uhr, Freitag 08:00-12:00 Uhr) 


Koordinierungszentrum Krisenmanagement in Brandenburg


Weitere Informationen