Hilfsnavigation

Volltextsuche

Sprache

23.11.2021

Breitbandausbau in Elbe-Elster kommt gut voran

Glasfaserkabel wird kostenfrei bis zu drei Meter in die Wohnung verlegt
Logo Landkreis Elbe-Elster

Logo Landkreis Elbe-Elster

Aktuell kommen die Tiefbauarbeiten für den Breitbandausbau im Landkreis gut voran. Die vom Bund geförderte und vom Landkreis Elbe-Elster koordinierte Baumaßnahme liegt bei allen beteiligten Tiefbaufirmen im angepeilten Zeitrahmen.

Die Eigentümer der förderfähigen Immobilien, die eine Genehmigung zum neuen Glasfaseranschluss gegeben haben, erhalten schrittweise eine Verbindung bis ins Haus beziehungsweise bis zur Wohnung.
Hierzu nimmt in der Regel die jeweilige Baufirma Kontakt zum Grundstückseigentümer auf und bespricht alles Notwendige vorher bei einem Vorort-Termin mit ihm.
Am Tag der Installation verlegen dann Mitarbeiter der Tiefbaufirmen über das private Grundstück bis ins Haus oder in die einzelnen Wohnungen (bei Mehrfamilienhäusern) das Glasfaserkabel.
Dort kann das Glasfaserkabel kostenfrei bis zu drei Meter in die Wohnung verlegt werden. Danach folgen noch notwendige Fehlermessungen und Dokumentationen in allen Buchungssystemen.
In dieser Zeit können sich die Nutzer darüber Gedanken machen, welche möglichen neuen Bandbreiten sie nutzen möchten. Maximal wäre 1 Gbit/s möglich. Die derzeit am meisten gebuchten Tarife sind nach Auskunft … die Bandbreiten bis 100 Mbit/s bzw. 250 Mbit/s.
Nach der individuellen Entscheidung können sich Bürger dann beim Händler ihres Vertrauens beraten lassen und die entsprechende Wunschbandbreite buchen. In Frage kommen alle Wettbewerber, die mit der Telekom einen Kooperationsvertrag abgeschlossen haben.
Sowohl im Shop als auch am Telefon wird dann ein konkreter Termin ausgemacht, an dem ein Servicetechniker den Anschluss „scharf“ schaltet.
Bei weiteren Fragen können sich Betroffene gern an die Kreisverwaltung, Sachgebiet Kreisentwicklung, wenden unter breitband@lkee.de
Die Baumaßnahmen im Landkreis werden finanziert aus der Richtlinie „Förderung zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Kontakt


Herr Torsten Hoffgaard

Pressestelle
Pressereferent
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1201
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: pressestelle@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Herr Holger Fränkel

Pressestelle
SB Medienservice
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1243
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: amtsblatt@lkee.de oder Kontaktformular E-Mail: holger.fraenkel@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2021, Landkreis Elbe-Elster

Informationen zum neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2, COVID-19)

Wichtige Telefonnummern

Begründeter Verdachtsfall?
Hausarzt telefonisch kontaktieren 

Außerhalb der Hausarzt-Sprechzeiten
Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Bürgertelefon des Landes Brandenburg zum Thema  Coronavirus
Hotline 0331 866 5050 (Montag-Freitag 09:00-17:00 Uhr)
E-Mail: buergeranfragen-corona@brandenburg.de

Fragen zum Coronavirus (Hinweis: Keine Impfterminvergabe!)
Hotline 03535 46 4004 (Montag-Donnerstag 08:00-15:00 Uhr, Freitag 08:00-12:00 Uhr) 

Fragen zur SARS-CoV-2-Umgangsverordnung (Ordnungsamt)
Hotline 03535 46 4488 (Montag-Donnerstag 08:00-15:00 Uhr, Freitag 08:00-12:00 Uhr) 


Koordinierungszentrum Krisenmanagement in Brandenburg


Weitere Informationen