Hilfsnavigation

HGB Eda test 2

Volltextsuche

Sprache

15.01.2021

Landrat: Disziplin und Solidarität weiter dringend nötig

Gezielte Impfungen und Schutz der Hochrisikogruppen aktuell wichtig/ 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner in Elbe-Elster aktuell bei 410,5
coronavirus

coronavirus

Die aktuellen Corona-Zahlen bei uns im Landkreis bewegen sich weiter auf hohem Niveau, geben aber trotz aller Dynamik auch ein wenig Hoffnung auf Besserung. Bei den Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen (7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner) sank der Wert heute auf 410,5. Zu Beginn der Woche lag dieser Wert noch bei 566,6. Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Elbe-Elster meldet am 15. Januar 2021 nachfolgende statistische Angaben zu den Corona-Infektionen im Landkreis:

gesamt positiv Getestete: 3.965 (+ 59 zum Vortag)
davon aktive Fälle: 904 (+ 29 zum Vortag)
genesene Personen: 2.958 (+ 29 zum Vortag)
bestätigte 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner: 410,5 (454,7 am Vortag)
stationär behandelte Personen: 43 (Stand 15.01.21)
davon intensivmedizinisch: 12 (Stand 15.01.21)
Personen in Isolation bzw. häusliche Quarantäne: 2310 (- 310 zur Vorwoche/Stand 15.01.21)
verstorben: 103 Personen (+ 1 zum Vortag)

Die Angaben entsprechen, wenn nicht anders angegeben, dem aktuellen Stand am 15. Januar, 8.30 Uhr.

Landrat Christian Heinrich-Jaschinski sieht noch eine lange Wegstrecke bis zur Überwindung der Pandemie vor uns: „Die vor uns liegenden Monate werden weiter erhebliche Ausdauer und Disziplin verlangen. Auch nach drei Monaten Lockdown sterben in Brandenburg und Elbe-Elster noch immer jeden Tag Menschen an der Pandemie. Das ist die bittere Realität, vor der niemand die Augen verschließen darf. Unser Landkreis macht da keine Ausnahme.“
Die Zahlen würden deutlich machen, dass Corona immer noch unseren Alltag bestimme und uns auch weiterhin zu schwerwiegenden Entscheidungen zwinge. „Verzicht bleibt weiter Pflicht. Nur, wenn wir Kontakte zu anderen auf ein Minimum verringern, verhindern wir weitere Ansteckungen“, sagte Christian Heinrich-Jaschinski. Die gerade angelaufenen Impfungen würden Hoffnung wecken für das noch junge Jahr, ab kommende Woche auch im Landkreis Elbe-Elster mit dem Impfzentrum in Elsterwerda. „Wichtig ist, gerade die stark gefährdeten Gruppen schnell zu impfen und durch gezielte Maßnahmen zum Schutz dieser Gruppen beizutragen, etwa durch unsere jüngste Allgemeinverfügung. Bis aber ein großer Teil der Bevölkerung geimpft ist, werden noch Monate vergehen. Disziplin und Solidarität sind deshalb weiter dringend nötig“, so der Landrat.
Aktuelle Daten sowie weitere Informationen mit entsprechenden Links rund ums neuartige Coronavirus im Landkreis Elbe-Elster sind unter www.lkee.de abrufbar. 

© 2021, Landkreis Elbe-Elster

Informationen zum neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2, COVID-19)

Wichtige Telefonnummern

Begründeter Verdachtsfall?
Hausarzt telefonisch kontaktieren 

Außerhalb der Hausarzt-Sprechzeiten
Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Fragen zum Coronavirus
Hotline 03535 46 4004 (Montag-Freitag 08:00-15:00 Uhr)
E-Mail: corona@lkee.de


Bürgertelefon des Landes Brandenburg zum Thema  Coronavirus
Hotline 0331 866 5050 (Montag-Freitag 09:00-17:00 Uhr)
E-Mail: buergeranfragen-corona@brandenburg.de


Weitere Informationen