Hilfsnavigation

EE_Titel_Kreishaus Graphik

Volltextsuche

Sprache

23.11.2020

Tierschutzverein Tierhilfe Südbrandenburg e.V. sagt DANKE

Elbe-Elster Tierschützer überwältigt von den vielen Menschen die auch in der Ferne ein Herz für Tiere haben
Foto PI Tierhilfe

Foto PI Tierhilfe

Die Laufzeit der Crowdfunding - Kampagne für den Bau eines Tierheims ist beendet und den Mitgliedern des Tierschutzvereins Tierhilfe Südbrandenburg e.V. ist es ein Bedürfnis, allen Spendern ein ganz großes DANKESCHÖN zu sagen. Claudia Folkerts vom Vorstand: "Wir sind überwältigt davon, wie viele Menschen in unserem Landkreis und auch in der Ferne ein Herz für Tiere haben und sich durch einen finanziellen Beitrag an unserem Ziel, ein Tierheim zu bauen, beteiligt haben. Dies ist, besonders in Zeiten der Corona-Krise, keinesfalls selbstverständlich. Sicher dachten anfangs viele, wir greifen nach den Sternen."
Es war schon unglaublich, dass die Fundingschwelle von 100.000 € erreicht wurde. Und so ist es noch immer kaum fassbar, dass sogar das Fundingziel von 120.000 € noch getoppt werden konnte! Ein ausserordentlicher Dank geht natürlich zuerst an die Sparkasse, die diese Kampagne überhaupt erst ermöglicht hat und nun die gesamte Summe verdoppelt. DANKE dafür!
Besonders berührt hat den Verein die Spende von Ulli Lösche für seine Mutti, Ellen Lösche, die kürzlich bei einem häuslichen Unfall ums Leben kam:“ …damit aus etwas ganz Traurigem wieder etwas Schönes entsteht.“ Was für eine bewegende Geste! Aber auch alle anderen großen und kleineren Spenden schätzten sie sehr. An dieser Stelle lassen sich viele Beispiele nennen, hier stellvertretend die Versteigerung der alten Ortseingangsschilder der Stadt Schlieben oder die Bier- Aktion „Herzberger Helles" und das Tätowieren eines Elsterwerdaer Tattoo-Studios für den guten Zweck. Jede einzelne Spende trägt ihren Teil zum Erfolg des Projektes bei. Wir bedanken uns ebenso herzlich bei Landrat Christian Heinrich-Jaschinski, der die Tierhilfe Südbrandenburg von Anfang an unterstützt und daran geglaubt hat, das der Wunsch vom eigenen Tierheim gemeinsam erreicht werden kann.
Vielen Dank auch an alle Einrichtungen, die bereitwillig immer wieder die Flyer verteilten, ausgelegt und aktiv für das Projekt geworben haben.
Schlussendlich kann die Tierhilfe Südbrandenburg nunmehr eine Spendensumme von 127.605 € und über 1.000 Unterstützer vorweisen. Mit diesem phantastischen Ergebnis sowie der Fördersumme aus dem LEADER-Programm sind endgültig die Weichen für die Baumaßnahme gestellt. Claudia Folkerts vom Vorstand: "Wir freuen uns riesig, diesen Meilenstein gemeinsam mit Ihnen/ euch erreicht zu haben! Der Landkreis Elbe-Elster braucht dringend dieses Tierheim und unser Verein wird weiterhin sein Bestes geben, um dieses Ziel zu verwirklichen." Als nächster Schritt steht nun der Erwerb des zwischen Falkenberg und Uebigau gelegenen Grundstücks an. Zudem wird zeitnah ein entsprechender Bauantrag eingereicht. Ein positiver Bauvorbescheid liegt bereits seit Anfang dieses Jahres vor. Wer möchte, kann alle nun folgenden Aktivitäten gern auf unserer Homepage einsehen. Wir werden aber auch weiterhin in den Medien über die Fortschritte des Projektes berichten.
Auf den Verein kommen nun turbulente Zeiten zu, denn die Sicherung der Finanzierung ist nur der erste Schritt eines langen und wahrscheinlich auch steinigen Weges. Packen wir es an! Es geht um das Wohl der Tiere! Gemeinsam können wir es schaffen!

Claudia Folkerts
Tierschutzverein Tierhilfe Südbrandenburg e.V .
Vorstandsmitglied

Kontakt


Landrat

Christian Heinrich-Jaschinski
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-0
Fax: 03535 46 2662
E-Mail: landrat@lkee.de oder Kontaktformular Web: www.lkee.de
Ins Adressbuch exportieren

Frau Katja Schönitz

Sekretärin des Landrates
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-0
Fax: 03535 46-2662
E-Mail: landrat@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Zum Veranstaltungskalender
Landkreiskarte

Aktuelles aus dem Landkreis

22.01.2021

Brandenburg impft: Für einzelne Impfzentren Terminvermittlung ab Sonntag wieder möglich


Für die Impfzentren Elsterwerda, Frankfurt (Oder), Oranienburg, Brandenburg, Eberswalde, Prenzlau, Luckenwalde und Kyritz können Termine unter der Telefonnummer 116117 vereinbart werden ... mehr
21.01.2021

Corona-Lockdown: Verlängerung bis einschließlich 14. Februar 


Kontakte weiter reduzieren und Infektionen senken
mehr
19.01.2021

Brandenburg impft: Impfzentrum in Elsterwerda wie geplant eröffnet


Operative Leitung liegt beim DRK-Kreisverband Bad Liebenwerda e.V./ Impfungen führen Vertragsärzte der Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg durch
mehr
15.01.2021

Erklärung des Landrates des Landkreises Elbe-Elster zum Vorwurf sexueller Belästigungen durch einen Arzt des Elbe-Elster-Klinikums


Christian Heinrich-Jaschinski zu den Vorwürfen u. a. in der "Lausitzer Rundschau" sowie im ARD-Magazin „Kontraste“ v. 14. Januar 2021:
mehr
15.01.2021

Landrat: Disziplin und Solidarität weiter dringend nötig


Gezielte Impfungen und Schutz der Hochrisikogruppen aktuell wichtig/ 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner in Elbe-Elster aktuell bei 410,5
mehr
14.01.2021

Landrat begründet Kitaöffnung in Schreiben an Erzieherinnen


Maßnahmen nehmen Hochrisikogruppen mit schweren Krankheitsverläufen in Kliniken in den Fokus/ 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner in Elbe-Elster aktuell bei 454,7 ... mehr
14.01.2021

Straßenverkehrsamt mahnt Kontaktbeschränkung an


Bitte an Besucher: Personenanzahl bei Vor-Ort-Terminen auf das notwendige Maß reduzieren
mehr
Alle aktuellen Nachrichten anzeigen
© 2021, Landkreis Elbe-Elster

Informationen zum neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2, COVID-19)

Wichtige Telefonnummern

Begründeter Verdachtsfall?
Hausarzt telefonisch kontaktieren 

Außerhalb der Hausarzt-Sprechzeiten
Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Fragen zum Coronavirus
Hotline 03535 46 4004 (Montag-Sonntag 08:00-15:00 Uhr)
E-Mail: corona@lkee.de


Bürgertelefon des Landes Brandenburg zum Thema  Coronavirus
Hotline 0331 866 5050 (Montag-Freitag 09:00-17:00 Uhr)
E-Mail: buergeranfragen-corona@brandenburg.de


Weitere Informationen