Hilfsnavigation

Volltextsuche

Sprache

03.07.2024

Partnerlandkreise tauschten sich in Elbe-Elster aus

Landrat begrüßte Landrat Marco Voge aus dem Märkischen Kreis
Besuch im Museum Schloss Doberlug: Landrat Christian Jaschinski (l.) und Landrat Marco Voge (r.).

Besuch im Museum Schloss Doberlug: Landrat Christian Jaschinski (l.) und Landrat Marco Voge (r.).
© Pressestelle Kreisverwaltung Elbe-Elster/Torsten Hoffgaard

Zu einem Kurzbesuch im Landkreis Elbe-Elster begrüßte Landrat Christian Jaschinski am 25. Juni Landrat Marco Voge aus dem Märkischen Partnerkreis in Nordrhein-Westfalen. Beide trafen sich zunächst in der Kreisverwaltung in Herzberg, um Aktivitäten in diesem und kommenden Jahr zu besprechen und abzustimmen. An dem Gespräch nahm auch der Erste Beigeordnete, Dezernent und Kämmerer, Roland Neumann, teil. Beide Seiten betonten die vielfältigen Kontakte, die es auf oberster Verwaltungsebene durch die Landräte, auf kulturell-sportlichem Gebiet, im Bereich der Wirtschaft oder über die Vereine jedes Jahr im Laufe der über drei Jahrzehnte währenden Partnerschaft gibt. Diese wolle man auch in Zukunft fortsetzen. Geplant sei eine Intensivierung der Partnerschaftsarbeit im Bereich der Vereine in den Bereichen Sport und Tanz. Auch der Austausch zu Fragen des Brand- und Katastrophenschutzes soll ausgebaut werden. Natürlich war König Fußball angesichts der aktuell laufenden Europameisterschaft in Deutschland ein Thema. Die italienische Nationalmannschaft war in Iserlohn im Märkischen Kreis untergebracht und löste große Freude und Resonanz am Training bei den Einwohnern vor Ort aus.

Zum Abschluss des kurzen Besuchsprogramms im Landkreis Elbe-Elster schauten beide Landräte im Schloss Doberlug vorbei. Das Museum im Schloss öffnete im vergangenen Jahr die Türen zur neuen ständigen Ausstellung. Unter dem Titel „Vom Feinsten. Preußische Adelsschätze in sächsischen Mauern“ stellt sie Facetten mitteleuropäischer Adelskultur vor. Auskunft dazu geben Kunstobjekte aus der Adelssammlung Dohna-Schlobitten. Diese hat einen rund 900 Jahre zurückreichenden Hintergrund in der Familiengeschichte der Burggrafen und Grafen zu Dohna. Die 1945 geretteten Teile der Ausstattung des Dohnaschen Stammsitzes in Schlobitten bilden die Grundlage dieser sehenswerten Schau. Seit acht Jahren arbeiteten der Landkreis Elbe-Elster, sein Museumsverbund sowie zahlreiche Partner daran. „Wir wollten nach der erfolgreichen Landesausstellung 2014 im Schloss wieder ein überregional ausstrahlendes, hochwertiges Angebot präsentieren. Heute bietet das Doberluger Schlossareal eine ganze Menge für regionale und überregionale Gäste. Allein 72 Veranstaltungen im vergangenen Jahr zeigen: Doberlug ist zu dem kulturhistorischen Erlebnisort geworden, den wir uns erhofft haben“, sagte Landrat Christian Jaschinski. Aktuell ist im Museum Schloss Doberlug eine Sonderausstellung zu sehen, die sich dem Lugauer Jugendclub Extrem 1984–1994 widmet. Lugau, ein Dorf zwischen Brandenburg und Sachsen, ist in den achtziger und frühen neunziger Jahren das Mekka für Independent-Musikenthusiasten in Ostdeutschland. Organisiert vom dortigen Jugendklub Extrem tauchen die jungen Leute in eine schillernde und aufregende Subkultur ein und ahmen den Habitus und das Aussehen Gleichaltriger aus dem Westen nach. Diese Revolution auf einem Dorf-Saal ist Thema der Ausstellung, die noch bis zum 7. Oktober zu sehen ist. 

Kontakt


Herr Torsten Hoffgaard

Pressestelle
Pressereferent
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1201
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: pressestelle@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2024, Landkreis Elbe-Elster