Hilfsnavigation

Volltextsuche

Sprache

04.07.2024

Auf Betriebstour bei Handwerkern in Finsterwalde

Handwerkskammerpräsidentin und Landrat im Gespräch mit Unternehmern
Austausch bei der Schließtechnik Gäbler v.l.n.r.: der stellvertretende Geschäftsführer und fachtechnische Betriebsleiter für Schließ- und Sicherheitstechnik, David Gädtke, Inhaber Lothar Gäbler, Corina Reifenstein und Christian Jaschinski.

Austausch bei der Schließtechnik Gäbler v.l.n.r.: der stellvertretende Geschäftsführer und fachtechnische Betriebsleiter für Schließ- und Sicherheitstechnik, David Gädtke, Inhaber Lothar Gäbler, Corina Reifenstein und Christian Jaschinski.
© Pressestelle Kreisverwaltung Elbe-Elster/Torsten Hoffgaard

Unter dem Motto „Das bewegt. Handwerker im Gespräch“ besuchten Corina Reifenstein, Präsidentin der Handwerkskammer Cottbus, und Elbe-Elster-Landrat Christian Jaschinski am 1. Juli zwei Handwerksbetriebe in der Sängerstadt Finsterwalde. Die Vor-Ort-Visite diente dem Meinungsaustausch und gegenseitigen Kennenlernen. In den Gesprächen ging es um Zukunftsfragen des Handwerks und deren Bedeutung für die Stärkung der Region Elbe-Elster. Nicht zufriedenstellend sei der Ausbildungsstand der Schulabgänger. Corina Reifenstein war sich daher einig mit Landrat Christian Jaschinski, dass die Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft weiter intensiviert werden müsse. Die Handwerkskammerpräsidentin verwies auf das große Angebot an Ausbildungsplätzen im Handwerk. Die Aussichten für den Nachwuchs seien also sehr gut.

Erste Besuchsstation am 1. Juli war die Schließtechnik Gäbler Am Wasserturm 11 in Finsterwalde. Inhaber und Meister (für die Instandhaltung von Maschinen und Anlagen) Lothar Gäbler gründete 1991 ein Fachgeschäft. Seit über drei Jahrzehnten montiert und liefert das Unternehmen Schließanlagen, Schlösser, Beschläge und Schließtechnik an private und gewerbliche Kunden in ganz Deutschland und in europäische Nachbarländer. Sie profitieren vom umfassenden Fachwissen und individuellen Angeboten.
Das Unternehmen verfügte frühzeitig über eine Website, die ständig erweitert und gepflegt wurde. Seit 2012 erfolgte der stufenweise Ausbau des Online-Shops. Besonderen Wert legt der Betrieb auf den persönlichen Kundenkontakt. Viele Neukunden kommen auf Empfehlung, denn die Voraussetzung für Sicherheitsdienstleistungen bleibt Vertrauen.
Schließtechnik Gäbler betreut unter anderem Stadtwerke, Wohnungsgesellschaften, Industrie- und Handelsunternehmen, die VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH, Krankenhäuser, Bauunternehmen, Polizeiwachen, Wasserverbände, Stadthäfen, das Amtsgericht oder die Elster-Werkstätten.

In der Werkstatt der Tischlerei & Drechslerei Richter v.l.n.r.: Inhaber und Meister Gundmar Richter, Handwerkskammerpräsidentin Corina Reifenstein, Tischlermeisterin Anna Richter und Landrat Christian Jaschinski.

In der Werkstatt der Tischlerei & Drechslerei Richter v.l.n.r.: Inhaber und Meister Gundmar Richter, Handwerkskammerpräsidentin Corina Reifenstein, Tischlermeisterin Anna Richter und Landrat Christian Jaschinski.
© Pressestelle Kreisverwaltung Elbe-Elster/Torsten Hoffgaard

Adresse Nr. 2 war die Tischlerei & Drechslerei Richter Am Mühlberg 5 in der Sängerstadt. Der Handwerksmeisterbetrieb von Inhaber Gundmar Richter ist spezialisiert auf die Herstellung von Türen, Bauelementen, Innenausbau, Treppen- oder Möbelbau nach Kundenwünschen. Mit der Fertigung von Hallenbosseln werden der Behindertensport, Sportvereine oder Schulen unterstützt. 1991 erlangte Gundmar Richter den Meisterabschluss im Drechslerhandwerk und übernahm 13 Jahre später den väterlichen Betrieb.
Mit Tochter Anna steht bereits die vierte Generation bereit, um die 85-jährige Familientradition fortzuführen. Im Unternehmen wurden bisher 15 Jugendliche als Tischler und ein Drechsler ausgebildet. Um neue Erfahrungen zu sammeln, hat Anna Richter ihre Ausbildung in Nordrhein-Westfalen absolviert. Statt der drei Jahre reichten ihr zweieinhalb. Nach weiteren zwei Jahren hatte sie die Abschlüsse als Holztechnikerin und Tischlermeisterin erworben. Seit August 2023 arbeitet sie im väterlichen Betrieb. Zu den aktuellen Aufträgen gehören beispielsweise 180 Wohnungseingangstüren für eine Cottbuser Wohnungsgesellschaft oder Esstische für Design-Architekten.

Hintergrund:
Im Rahmen des Formats „Das bewegt. Handwerker im Gespräch“ besucht Corina Reifenstein, Präsidentin der HWK Cottbus, in regelmäßigen Abständen Betriebe in Cottbus und den Landkreisen des Kammerbezirks. Ziel ist es, mit Unternehmensinhabern und Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen, um einen Eindruck von den Herausforderungen und Problemen der einzelnen Branchen zu erhalten.

Handwerksbetriebe im Kammerbezirk Cottbus:
9.355 Unternehmen sind derzeit bei der Handwerkskammer Cottbus eingetragen. Davon:
308 Metallbaubetriebe
– Cottbus: 26
– Dahme-Spreewald: 78
– Elbe-Elster: 78
– Oberspreewald-Lausitz: 49
– Spree-Neiße: 77

262 Tischlereien
– Cottbus: 26
– Dahme-Spreewald: 83
– Elbe-Elster: 55
– Oberspreewald-Lausitz: 43
– Spree-Neiße: 55

Kontakt


Herr Torsten Hoffgaard

Pressestelle
Pressereferent
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1201
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: pressestelle@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2024, Landkreis Elbe-Elster