Hilfsnavigation

Fotocollage mit Karl V. an der Klosterprobstei im brennenden Mühlberg anno 1547

Volltextsuche

Sprache

03.03.2016

Landrat empfing Dorsten Höhne als neuen Vorsitzenden des Kreisbauernverbandes Elbe-Elster

Gute Zusammenarbeit zwischen Kreisverwaltung und Kreisbauernverband wird fortgesetzt

Dorsten Höhne und Landrat Christian Heinrich-Jaschinski bei ihrem Zusammentreffen in den Räumen der Kreisverwaltung

Dorsten Höhne und Landrat Christian Heinrich-Jaschinski bei ihrem Zusammentreffen in den Räumen der Kreisverwaltung

Ob Milchpreisverfall, Preise bei der Schweineproduktion, gefallene Getreidepreise oder die kürzlich beschlossenen Überflutungsflächen an Brandenburger Flüssen, Dorsten Höhne von der Mutterkuhhaltung Züllsdorf GmbH, neuer Vorsitzender des Kreisbauernverbandes Elbe-Elster, hat am 13. Februar ein nicht einfaches Amt angetreten, um die Interessen seiner Mitgliedsbetriebe zu vertreten. Der 54-jährige Diplomagraringenieur (FH) löste zum Verbandstag in Bad Liebenwerda Kurt Tranze ab, der insgesamt 15 Jahre in verantwortlichen Vorstandspositionen tätig war, davon rund sieben Jahre als Vorsitzender. Dorsten Höhne ist stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Agrargenossenschaft Züllsdorf, wo er seit 1986 tätig ist. Am 2. März empfing ihn Landrat Christian Heinrich-Jaschinski zu einem Antrittsbesuch in den Räumen der Kreisverwaltung. Der Landrat selbst kennt die Probleme der Bauern durch viele Gespräche und Besuche vor Ort, denn sie prägen mit ihrer Arbeit den ländlichen Raum im Landkreis nachhaltig. Für ihn ist deshalb eine gute Zusammenarbeit mit den Entscheidungsbehörden seiner Verwaltung und dem Kreisbauernverband sehr wichtig. Er betonte: „Kompromisse mit Belangen der Landwirte und gesetzlichen Regelungen, einschließlich der Naturschutzgesetze, müssen möglich sein.“ Der neue Vorsitzende führt einen besonders stark organisierten Verband in Brandenburg. Die Mitglieder vertreten Betriebe, die insgesamt 75 Prozent der landwirtschaftlichen Flächen des Verbandsgebietes bewirtschaften. Der Kreisbauernverband vertritt damit 308 Beschäftigte aus Betrieben verschiedener Eigentumsformen und 85 Einzelpersonen. Organisiert sind 14 Genossenschaften, 36 GmbH, jeweils vier GmbH & Co KG und Gbr sowie 13 Haupterwerbs- und vier Nebenerwerbslandwirte. Es gibt 15 Ortsbauernverbände mit 123 Mitgliedern. Im Gespräch erörterten Dorsten Höhne und Landrat Christian Heinrich-Jaschinski die Situation zwischen Elbe-Elster. Für eine Erhöhung der Milchverkaufserlöse sieht Dorsten Höhne bis zum Jahresende keine Chance, eher wohl das Gegenteil mit noch einmal bis zu einem Cent pro Liter Verlust. Bei der Schweineproduktion treiben die Großkonzerne dasselbe Spiel. Auch die Getreidepreise sind auf solch niedrigem Niveau, das keiner weiß, wohin das führt und wie lange hiesige Agrarbetriebe durchhalten. Auch bei den nun beschlossenen Überflutungsflächen kann er nur den Kopf schütteln. Alle Eingaben und Verbesserungsvorschläge der Landwirte wurden zwar gelesen, aber in keinster Weise berücksichtigt. Das Thema sei zwar emotional hochgekocht, jedoch muss es neben der Elbe auch vernünftige Lösungen für den Hochwasserschutz an der Schwarzen Elster geben. Für den Landrat wie auch für Dorsten Höhne dient die Ausweisung von Überschwemmungsflächen zwar als notwendige Arbeitsgrundlage, doch für die Landwirte ist im Prinzip nichts geregelt und es stellt sich die Frage, wo bleiben die Investitionen in den eigentlichen Hochwasserschutz und wo eine Entschädigungsregelung für die Agrarbetriebe, wenn großflächig Landwirtschaftsflächen überflutet werden, die die eigentliche Existenzgrundlage bilden? So bestehen für Dorsten Höhne statt berechenbarer Antworten mehr offene Fragen, die er zum 10. Landesbauerntag am 17. März 2016 in Falkenberg vor Vertretern aus Politik und übergeordneten Verbänden ansprechen wird.

Kontakt


Herr Torsten Hoffgaard

Pressestelle
Pressereferent
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1201
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: pressestelle@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Herr Holger Fränkel

Pressestelle
SB Medienservice
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1243
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: amtsblatt@lkee.de oder Kontaktformular E-Mail: holger.fraenkel@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2021, Landkreis Elbe-Elster

Informationen zum neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2, COVID-19)

Wichtige Telefonnummern

Begründeter Verdachtsfall?
Hausarzt telefonisch kontaktieren 

Außerhalb der Hausarzt-Sprechzeiten
Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Fragen zum Coronavirus (Hinweis: Keine Impfterminvergabe!)
Hotline 03535 46 4004 (Montag-Freitag 08:00-15:00 Uhr sowie Samstags 09:00-15:00 Uhr)
E-Mail: corona@lkee.de

Bürgertelefon des Landes Brandenburg zum Thema  Coronavirus

Hotline 0331 866 5050 (Montag-Freitag 09:00-17:00 Uhr)
E-Mail: buergeranfragen-corona@brandenburg.de


Weitere Informationen