Hilfsnavigation

Fotocollage mit Karl V. an der Klosterprobstei im brennenden Mühlberg anno 1547

Volltextsuche

Sprache

14.03.2016

Zehn Preisträger aus Elbe-Elster reisen zum Bundeswettbewerb nach Kassel

Erfolgreiche Bilanz der Kreismusikschule beim Landesfinale „Jugend musiziert“ in Schwedt/Oder

Marie Hauke (r., Klarinette) und Minh Anh Bui (l., Klavier) lösten in der Wertung Duo Klavier und Blasinstrument in Schwedt mit ihrem ersten Preis und 23 Punkten die Tickets für das Bundesfinale in Kassel.

Marie Hauke (r., Klarinette) und Minh Anh Bui (l., Klavier) lösten in der Wertung Duo Klavier und Blasinstrument in Schwedt mit ihrem ersten Preis und 23 Punkten die Tickets für das Bundesfinale in Kassel.
© Pressestelle LKEE

Unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke haben am Wochenende 374 Kinder und Jugendliche aus ganz Brandenburg (29 aus Elbe-Elster) am Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ teilgenommen. Davon qualifizierten sich 112 (Zehn aus EE) Erste Preisträger aus ganz Brandenburg für die Teilnahme am Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“.

Vom 10. bis 12. März 2016 war die Stadt Schwedt/Oder Gastgeber für die jungen Musikerinnen und Musiker, die sich − getrennt nach Kategorien und Altersgruppen – dem Publikum und der Fachjury präsentiert haben. Insgesamt erhielten 106 Wertungen einen Ersten Preis, 74 Wertungen einen Zweiten Preis und 27 Wertungen einen Dritten Preis.

„Beim 53. Landeswettbewerb Jugend musiziert konnte die Kreismusikschule ‚Gebrüder Graun‘ insgesamt das beste Ergebnisse aller Kreismusikschulen im Land Brandenburg erzielen, wofür ich allen beteiligten Lehrkräften und Schülern sehr herzlich danken möchte“, sagte Musikschulleiter Thomas Prager nach dem Landeswettbewerb.

In diesem Jahr gab es Solowertungen für Streichinstrumente, Akkordeon, Gesang (Pop), Percussion und Mallets und Ensemblewertungen für Klavier-Kammermusik, Duo: Klavier und ein Blasinstrument, Vokal-Ensemble, Zupf-Ensemble, Harfen-Ensemble und Alte Musik.

Schwedt erwies sich als glänzender Gastgeber. Im Rahmen der feierlichen Abschlussveranstaltung am 12. März in den Uckermärkischen Bühnen dankte der Landesausschuss „Jugend musiziert“ Brandenburg dem Direktor der Schwedter Musik- und Kunstschule, Volker Rehberg, und seinem Team für die hervorragende Vorbereitung und Betreuung.

Vom 12. bis 19. Mai 2016 werden dann die 112 Delegierten Preisträger das Land Brandenburg beim Bundeswettbewerb in Kassel musikalisch vertreten. „Ich wünsche schon jetzt allen Schülerinnen und Schülern, die sich dafür qualifiziert haben, weiterhin viel Freude, Erfolg und Durchhaltevermögen bei der Vorbereitung und freue mich über die starke Präsenz des Landkreises Elbe-Elster in Kassel“, so Thomas Prager. Der Ministerpräsident des Landes Brandenburg und zugleich Schirmherr des Landeswettbewerbes „Jugend musiziert“ Brandenburg hat für den 28. Juni alle Brandenburger Teilnehmer des Bundeswettbewerbes zu einem Empfang in die Staatskanzlei in Potsdam eingeladen. Die Landes- und Bundespreisträger werden noch in zahlreichen Preisträgerkonzerten zu hören sein, so in der Landesvertretung Brandenburgs in Berlin, im Schlosstheater Rheinsberg oder in der Reihe „Musikschulen öffnen Kirchen“. Im Landkreis Elbe-Elster gibt es am 9. Juni ein eigenes Preisträgerkonzert unter Schirmherrschaft des Landrates. Dort treten die besten Teilnehmer beim Bundes- und Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ im Bürgerzentrum Herzberg auf. Konzertbeginn ist um 18 Uhr.

Die Ergebnisse der Teilnehmer am Landeswettbewerb 2016 können unter www.jumu-brandenburg.de unter „Ergebnisse“ abgerufen werden.

Kontakt


Herr Torsten Hoffgaard

Pressestelle
Pressereferent
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1201
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: pressestelle@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Herr Holger Fränkel

Pressestelle
SB Medienservice
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1243
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: amtsblatt@lkee.de oder Kontaktformular E-Mail: holger.fraenkel@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2021, Landkreis Elbe-Elster

Informationen zum neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2, COVID-19)

Wichtige Telefonnummern

Begründeter Verdachtsfall?
Hausarzt telefonisch kontaktieren 

Außerhalb der Hausarzt-Sprechzeiten
Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Fragen zum Coronavirus (Hinweis: Keine Impfterminvergabe!)
Hotline 03535 46 4004 (Montag-Freitag 08:00-15:00 Uhr sowie Samstags 09:00-15:00 Uhr)
E-Mail: corona@lkee.de

Bürgertelefon des Landes Brandenburg zum Thema  Coronavirus

Hotline 0331 866 5050 (Montag-Freitag 09:00-17:00 Uhr)
E-Mail: buergeranfragen-corona@brandenburg.de


Weitere Informationen